Caritas fordert neues System zur Beurteilung von Qualität in der Pflege
Pflegeheim in Bayreuth nimmt an Modellprojekt teil - Weitere Einrichtungen folgen
„Wir unterstützen die Überlegungen der Union, die bestehenden Pflegenoten abzuschaffen. Das bestehende System ist zu bürokratisch und verfehlt das Ziel, die Qualität von Pflegeeinrichtungen darzustellen“, betont Caritas-Präsident Peter Neher. Er verweist darauf, dass ein Instrumentarium, mit dem die Qualität in Pflegeeinrichtungen gemessen und verglichen werden kann, in Einrichtungen der Caritas seit Jahren getestet wird. An dem Pilotprojekt sind auch Pflegeheime des Diözesan-Caritasverbandes Bamberg beteiligt..
350.000 Euro aus der Kirchensteuer schaffen 16 Ausbildungsplätze in der ambulanten Pflege
Initiative von Erzbistum und Diözesan-Caritasverband gegen den Fachkräftemangel
Für Nachwuchs im vom Fachkräftemangel betroffenen Pflegeberuf sorgen das Erzbistum Bamberg und der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in einer gemeinsamen Ausbildungsinitiative. 16 Ausbildungsplätze in der ambulanten Pflege sind in diesem Herbst bereits geschaffen worden. Hintergrund der Initiative ist, dass derzeit die Ausbildung in der Altenpflege fast ausschließlich in den Alten- und Pflegeheimen erfolgt. Denn Sozialstationen und ambulante Pflegedienste können die Ausbildungskosten nicht in die Leistungsentgelte einrechnen; ihnen fehlt somit die Möglichkeit zur Refinanzierung.